Dienstag, 07 März 2017 07:23

Nein sagen und Grenzen ziehen - So werden Sie selbstbewusster

Veröffentlicht von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

blog nein sagen und grenzen ziehenDie wichtigsten Wörter im Leben sind ja und nein. Warum ich das behaupte? Stellen Sie sich vor, Sie stehen vor dem Traualtar, ist es da nicht von entscheidender Bedeutung für Ihr zukünftiges Leben, ob Sie ja oder nein sagen?

So geht es uns doch tagtäglich mit vielen kleinen und großen Entscheidungen. Jeden Tag treffen wir diese bewusst oder unbewusst. Dies beeinflusst letztendlich uns selbst und unser Leben.

Von Nicolas Chamfort gibt es folgendes Zitat: Die Fähigkeit, das Wort „nein“ auszusprechen, ist der erste Schritt zur Freiheit. Dies kann ich nur unterstreichen.

Was hat die Kindheit damit zu tun, dass es so schwer fällt anderen gegenüber Grenzen aufzuzeigen?

Man glaubt es kaum, aber für manche Menschen ist es schwierig, überhaupt das Wort nein bewusst auszusprechen. Andere Menschen sind mir wichtig, deshalb möchte ich sie nicht verletzen, enttäuschen oder kränken. Die Frage stellt sich jedoch, was ist mit Ihnen? Geht es Ihnen manchmal so, dass Sie nicht für Ihre eigenen Belange einstehen können, obwohl Sie sich das fest vorgenommen haben? Wie geht es Ihnen hinterher?

Manchmal sind wir in der Kindheit durch zu viele Regularien beeinflusst worden. Wie sah es bei Ihnen in der Kindheit aus, sind Sie ermuntert worden bestimmte Dinge auszuprobieren oder eher das Gegenteil? Wie oft haben wir als Kind bereits im negativen Sinn das Wort nein gehört? Durch alles, was wir durch unsere Eltern, die Familie, Freunde, Bekannte, Lehrer erfahren haben,  sind wir geprägt worden.

Warum ist es manchmal so schwierig, das Wort nein auszusprechen und Grenzen zu ziehen?

Vielen Menschen ist Anerkennung und Wertschätzung wichtig und wenn wir sie uns vorenthalten, dann brauchen wir sie von Außen. Dann sind wir jedoch abhängig von anderen. Besser können Sie es machen, indem Sie sich selbst mal öfters loben. Seien Sie selbst gut zu sich.

Ein schlechtes Gewissen kann sich regen, wenn wir meinen, es anderen nicht recht zu machen. Leider sind dies in der Regel auch Mechanismen, die aus der Kindheit stammen. Denn als Kind mussten Sie vielleicht brav und angepasst sein und durften nicht aufbegehren. Wenn wir uns dessen nicht bewusst sind, kann das unser ganzes Leben prägen.

Manchmal ist es auch die Angst davor, einfach nein zu sagen, weil Sie vielleicht keine Übung darin haben. Oder es ist die Angst, weil Sie Ablehnung befürchten. Und wir Menschen sind ja soziale Wesen, so dass es sich in der Regel für uns schlimm anfühlen kann, wenn wir ausgegrenzt werden. Die dritte Angst kann die vor Konsequenzen sein. Hier ist es wichtig zu erkennen, dass wir immer mit Konsequenzen leben müssen. Egal, ob wir ja oder nein sagen.

Vor diesem Hintergrund ist es elementar, sich mal zu hinterfragen, warum man eigentlich ja sagt. Reflektieren Sie mal selbst die Hintergründe, warum Sie das tun. Vielleicht haben Sie danach ein schlechtes Gewissen. Vielleicht ignorieren Sie auch Ihre eigenen Gefühle oder stellen die Bedürfnisse anderer über Ihre eigenen. Vielleicht haben Sie auch einfach Angst, andere zu verletzen oder zu enttäuschen.

 

Wie kann man sich aus Verpflichtungen lösen?

  • Verantwortung für das eigene Leben übernehmen

  • Eigene Bedürfnisse und Wohlergehen an erste Stelle setzen

  • Selbstbewusstsein stärken und Ängste abbauen

  • Schuldgefühle und schlechtes Gewissen ablegen

  • Mit der Situation auseinander setzen und Grenzen setzen

  • Ein Ziel zur Verbesserung der aktuellen Situation formulieren

Kommen Sie heraus aus Ihrer Komfortzone, die so bequem und sicher ist. Werden Sie aktiv und tun Sie etwas, das Sie noch nie getan haben. So werden Sie Schritt für Schritt aktiver und selbstbewusster und stellen sich so Ihren Ängsten. Sie werden bemerken, wenn Sie das öfters tun, dann wird das Normalität für Sie.


Körperhaltung bewusst verändern

Werden Sie sich Ihrer Körperhaltung bewusst. Wie stehen Sie und wirken auf andere? Wenn Ihnen das nicht klar ist, dann befragen Sie Jemanden dazu. Sie können sich auch vor einen Spiegel stellen und dann folgendes machen:

Stellen Sie sich aufrecht hin und stehen Sie fest mit beiden Beinen bewusst auf dem Boden, so dass Sie einen guten Stand haben. So wie ein Baum dastehen würde. Richten Sie dann Ihre Schultern auf und atmen Sie bewusst. Erschaffen Sie sich positive Gedanken z.B. Ich bin stark / Ich schaffe das / Ich kann das und atmen Sie bewusst ein und aus.

Dies ist eine Übung, die Sie auch vornehmen können, bevor Sie ein wichtiges Gespräch führen. Dann können Sie sich erstmal bewusst aufrichten und sich vorstellen, was Sie zu Ihrem Gegenüber sagen möchten.


Eigene Grenzen definieren

Wenn Sie sich nicht sicher sind, was Ihnen zu weit geht oder wo Ihre Grenzen sind, dann können Sie sich selbst folgende Fragen stellen:

  • Was geht mir persönlich zu weit?

  • Wodurch fühle ich mich von anderen Menschen bedrängt oder überrumpelt?

  • Wann habe ich das Gefühl, mich verteidigen zu müssen?

  • In welchen Situationen fühle ich mich hinterher schlecht, weil ich etwas getan habe, was ich eigentlich nicht wollte?


Was sind die Vorteile nein zu sagen?

Welche Vorteile hat nun das Nein-sagen?
Stress reduziert sich, da man nicht mehr so viele Aufgaben stemmen muss. Man lernt mehr zu sich zu stehen. Also mehr Selbstbewusstsein aufzubauen. Wenn man nicht so viele Aufgaben übernimmt oder diese delegiert, dann hat man mehr freie Zeit für sich selbst. Sie entscheiden selbst, was Sie tun. Eine Gleichung kann man hier auch erstellen: Weniger Stress = Balance = die Gesundheit erhalten.


Nein sagen als Veränderungsprozess

Man sollte sich bewusst sein, dass nein sagen ein Veränderungsprozess ist, der Übung verlangt, wenn wir das seither nicht getan haben. Was können Sie dafür tun, damit es bei Ihnen einfacher funktioniert? Hier ein paar Tipps:

  • Das Wort nein öfter mal laut und bewusst zu sich selbst sprechen

  • Klarheit gewinnen

  • Vergangene Situationen reflektieren

  • Bewusst und höflich nein sagen lernen

  • Begründung und Argumente bereit halten

  • Aushalten lernen

  • Sich belohnen


Übung zum Stop sagen

Sie können auch mit Jemandem eine Übung machen, indem Sie sich beide in einem geraumen Abstand gegenüber stehen. Einer läuft los und der andere sagt deutlich STOP. Testen Sie es einfach mal aus. Es wird Ihnen helfen, klare Grenzen zu setzen. Denn Übung macht den Meister oder die Meisterin!

Weitere Informationen

Letzte Änderung am Montag, 10 April 2017 21:13
Christine Riemer-Mathies

Mein Name ist Christine Riemer-Mathies. Ich bin als Coach bzw. Life-Coach rund um die Persönlichkeitsentwicklung sowie für die Zielerreichung zuständig. Ich beschäftige mich unter anderem mit den Themen Erfolg, Freude, Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen, Achtsamkeit, Grenzen ziehen, Beziehungen verbessern, Potentiale fördern, Stress reduzieren sowie der Lebensfreude. Über Gespräche und Beratungen sowie die EFT-Klopfakupressur und Familienaufstellungen / Systemsiche Aufstellungen unterstütze ich Sie dabei, alten Ballast loszulassen und sich auf die Gegenwart und Zukunft zu fokussieren. Sie haben die Möglichkeit, mit mir persönlich, telefonisch oder per Skype zu arbeiten.

Ich biete Ihnen ein 20-minütiges kostenfreies Vorgespräch an. Zu erreichen bin ich unter Tel: 09132-7471913 oder über mein Kontaktformular: http://www.lebensfreudefinden.de/kontaktformular

Gerne freue ich mich auch über eine Bewertung meines Artikels. Vielen Dank schon im voraus!

www.lebensfreudefinden.de

Das Neueste von Christine Riemer-Mathies

Bitte beachten Sie, dass Informationen über Behandlungs-, Beratungs-, Ausbildungs-, Dienstleistungs- und Produktangebote keine Diagnose oder Heilversprechen darstellen und eine schulmedizinische Diagnose oder Behandlung nicht ersetzen. Es werden u. a. Möglichkeiten zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte und zur Harmonisierung von Körper, Geist und Seele vorgestellt. Die Nutzung dieser Angebote ist freiwillig und erfolgt ausschließlich auf eigene Verantwortung. Für die Inhalte der Beiträge und Werbeanzeigen sind ausschließlich die als Autor/in bzw. Anbieter/in angegebenen Personen verantwortlich. AGB & Nutzungsbedingungen

Lernen Sie Wegbegleiter aus unserem Netzwerk kennen

Sandra Seiss | Gesundheitscoach und Kinesiologin

Kinesiologische Balancen (z.B. unter Anwendung von Touch for Health,

Cornelia Wirsich | Heilpraktikerin und Landwirtin

Kräuterseminare, Kräuterwanderung, Kräuterspaziergang,

Volker Buchwald | Mediengestaltung z. B. Webseiten, Flyer ...

Mediengestaltung, Internetseiten, Visitenkarten, Flyer, Plakate, Schilder,

Alexandra Gilde | BRAINKINETIK® Trainerin
Beratungen, Training, Kurse, Workshops, Vorträge im deutschsprachigen Raum
Sandra Reingruber | Regenbogen Naturschule

Jahreskreisfeste, (altes) Naturwissen, Wege in die Neue Zeit, Schamanische…

Gesa Deichmann | Raum für Freude & Leichtigkeit

Yoga & Meditationen (Seminare oder einzeln), Massagen, alte Glaubenssätze…

Heidemarie Böhe | CQM MasterCoach

Beratung, Coaching, Chinesische Quantum Methode (CQM), NLP, Systemische…

Gertrud Lehner-Laiss | Gesundheitstreff TuWas

Hochwertige Produkte für gesunde Ernährung, gesunde Köstlichkeiten,

Sandra Graeber-Davis | SA*GRA*DA - Praxis für visionäre Spiritualität

Hypnose zur Gewichtsreduktion & Raucherentwöhnung, Releasing,

Michael Fiedler | Pianist & Komponist
Pianist, Komponist, Konzerte, Kompositionen, Musikproduktion
Bettina Weigel | Systemisches Coaching & Energiearbeit

Lösungsorientierte Coachings, Mediale Beratungen, Kontakte mit Engeln /

Christine Riemer-Mathies

Life-Coaching, Coaching im Beruf, Seminare, Webinare, EFT-Klopfakupressur,

Roswitha Wolf | Motivationscoach & Märchenerzählerin

Seminare, Workshops, Vorträge zu den Themen: Märchen, Coaching, Positive…

Previous Next Play Pause
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14
Newsletter
Der Treffpunkt Lebensfreunde Newsletter informiert Sie über Neuigkeiten, Aktivitäten, neue Beiträge und Veranstaltungen.

++ Hinweise zu Häufigkeit, Inhalt, Datenschutz und Widerruf des Newsletters finden Sie HIER ++

Bitte übertragen Sie vor dem Absenden den 5-stelligen Sicherheitscode als SPAM-Schutz in das Feld rechts daneben.

captcha